NetControlDie NetControl Software von DFM – Audio bietet eine benutzerfreundliche Bedienoberfläche um all ihre Systeme, vom DMOD2SX Modul über den C3 Controller bis hin zum Systemverstärker mit DSP Modul, mit einer Software zu bedienen und zu überwachen.

In der System- Sektion kann das Beschallungssystem geplant werden. Das System kann in beliebig vielen Gruppen mit bis zu 2 Ebenen erstellt werden. Anschließend kann das konfigurierte System abgespeichert werden, um es auch für spätere Shows wieder zur Verfügung zu haben.

In der Network- Sektion wird das physische System, welches mit der Software verbunden werden soll, gescannt. Nun kann das virtuell erstellte System per automatischem Abgleich mit dem im Netzwerk vorhandene System verbunden werden.

Die DSP’s von DFM – Audio werden durch den OEM- Hersteller eindeutig seinem Produkt zugewiesen und können neben der Produktbezeichnung auch noch weitere Daten für die Steuerung und Kontrolle enthalten.

Somit wird beim automatischen Abgleich auch der zu verwendende Typ erkannt und zugeordnet. Alternativ kann das System natürlich auch manuell per Drag and Drop verbunden werden.

Darüber hinaus kann auch der umgekehrte Weg „Receive System from Network“ ausgeführt werden, um so aus dem im Netzwerk vorhandenen Einheiten ein System für die Show zu erstellen, welches anschließen selbstverständlich auch gespeichert werden kann.

Im Betrieb steht dem Anwender mit dem Monitoring eine Gesamtübersicht mit Metering aller Devices zur Verfügung


Highlights:

  • System kann virtuell erstellt werden
  • Beliebig viele Gruppen mit bis zu 2 Ebenen
  • Virtuelles System kann vom real verbundenen Geräten eingelesen werden
  • Automatisches verbinden vom virtuellen System mit den realen Geräten
  • Laden und speichern der erstellten Systeme
  • Unterstützung von bis zu 255 Ethernet Geräten
  • Unterstützung von bis zu 10 seriellen Schnittstellen (RS485) mit bis zu 30 Geräten je serieller Schnittstelle
  • Gleichzeitige Unterstützung verschiedener Geräte; DMOD Module mit X interface, C3 Controller, Systemverstärker mit DSP Modul
  • Bedienung und Einstellung der Parameter wie IIR-, FIR-, X-Over- Filter, Gain, Mute, Delay, Phase, Routing, Peak und RMS Limiter (in Abhängigkeit der Freigabe durch den OEM Hersteller)
  • Erstellen und Dumpen von Libraries (nur OEM)

OEM Specials:

  • Alle DSP Einheiten sowie die Software haben eine eigene Herstellerkennung (Branding), somit ist ein Auslesen der Daten oder die Verwendung von Produkten anderer Hersteller ausgeschlossen
  • Die DSP Module werden vom Hersteller “gelabelled“; z.B. Produktname, Logo, GUI Info, FW Info, Seriennr.
  • Firmware Update unter Beibehaltung der Herstellerkennung und höchste Sicherheit durch Fallbackmöglichkeit auf die zuletzt verwendete Firmware
  • Die Software kann vom Hersteller in der DeviceView und GroupView frei gestaltet werden; Differenzierung inAnwender- und Manufacturer- Software
  • Die Farbe des Frame kann frei umgestaltet werden
  • Library und Presets haben Herstellerkennung und können nicht “fremd“ gelesen werden